Wir über uns

    Sicherheit auf ganzer Linie

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) betreibt eine der modernsten und sichersten U-Bahnen der Welt. Neben dem Service- und Betriebspersonal sorgt die Münchner U-Bahnwache in Zusammenarbeit mit der Polizei dafür, dass Sie sich darin wohl und sicher fühlen können. Das Auftreten der U-Bahnwache schuf und bewahrte über die Jahre ein großes Vertrauen der Münchner Bevölkerung in den hohen Sicherheitsstandard der U-Bahn. Auch niedrige Kriminalitätszahlen bei stetig steigenden Fahrgastzahlen sprechen für den Erfolg der Münchner U-Bahnwache.

    Geschichte

    Seit dem 1. April 1989 versehen die Mitarbeiter der U-Bahnwache ihren Dienst im Münchner Untergrund. Die Münchner U-Bahn-Bewachungsgesellschaft mbH (MUG) führt seither im Auftrag und nach Weisung der Stadtwerke München GmbH die Bewachung der U-Bahnanlagen durch. Mehrheitsgesellschafterin ist mit 51% die Stadtwerke München GmbH; Minderheitsgesellschafterin ist mit 49% die SECURITAS GmbH Sicherheitsdienste, welche auch für die operative Ausführung des Geschäftsbetriebs zuständig ist. Sie ist also Arbeitgeberin der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - eine Arbeitsteilung, die sich in den zurückliegenden Jahren bestens bewährt hat.

    Aufgaben

    Die Dienstkräfte der U-Bahnwache haben ein ebenso umfangreiches wie vielfältiges Aufgabenspektrum: Sie leisten Hilfe in Notfällen, greifen bei Auseinandersetzungen ein, sorgen bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen oder dem Oktoberfest dafür, dass alles in geregelten Bahnen verläuft und können im Rahmen des Hausrechts auch Fahrkarten kontrollieren.

    Darüber hinaus wird viel Wert auf Service gelegt: Die Mitarbeiter der U-Bahnwache geben Auskunft, helfen mobilitätseingeschränkten Fahrgästen oder setzen ausgefallene Rolltreppen wieder in Gang.

    Der Einsatz kommt an: Regelmäßige Fahrgastbefragungen zeigen, dass sich mehr als 95 Prozent der MVG Kunden in den Fahrzeugen und Bahnhöfen der MVG sicher fühlen.

    Einsatzplanung

    Die U-Bahnwache ist ein zentraler Baustein des MVG Sicherheitskonzepts: Bis zu 15 Doppelstreifen sind gleichzeitig im U-Bahnnetz unterwegs. Dazu zählen auch gemischte Streifen mit der Polizei. Den operativen Betrieb steuert ein Einsatzkoordinator, der in der U-Bahnbetriebszentrale im MVG Betriebszentrum sitzt.
    Von den Fahrzeugen der U-Bahnwache werden mehrere als Unfallhilfswagen eingesetzt. Diese sind mit Sondersignal (Blaulicht und Martinshorn) ausgestattet.

    Personal & Ausbildung

    Die U-Bahnwache wurde in den letzten 25 Jahren personell deutlich aufgestockt. Großer Wert wird auf die Aus- und Fortbildung gelegt, deren Qualität laufend verbessert und dem Bedarf angepasst wird. Die Ausbildung zum Mitarbeiter im Streifendienst dauert über vier Monate und umfasst alle tätigkeitsrelevanten Wissensbereiche, z. B. Rechtskunde, Psychologie, Tarifwesen, Betriebs- und Streckenkunde, Selbstverteidigung etc. Als Ausbilder kommen erfahrene Praktiker, unter anderem von U-Bahnwache, MVG, Polizei und Feuerwehr zum Einsatz.